Drucken

Geschäftseingabe

Donnerstag, 29. Juli 2010
  1. Benennen sie das Geschäft geschäftseingabe_1.pnginnerhalb des Abschnitts „Allgemeine Angaben“ im Feld „Geschäftsbezeichnung“ möglichst eindeutig. So sind für Sie später verschiedene Geschäfte im Report-Manager leichter zu unterscheiden. Z.B.:
    Geschäftsbezeichnung: "10 Mio. 2008/2018, 3M-E +20"
    (Wählen Sie alle oder einige wichtige Parameter für die Benennung, z.B. Volumen/Start-/Enddatum/Referenzzins/ Kreditmarge in Basispunkten etc.). Weiterhin können Sie die Gegenpartei (Bank/Sparkasse etc.) erfassen (optional) und die Start- und Enddaten des Geschäfts eintragen.
  2. Nun sollte die Überprüfung und eventuelle Anpassung der einzelnen Parameter erfolgen. Besonders wichtig ist hierbei die Überarbeitung des Abschnitts „Geschäftsdetails“:
    Anzupassen sind Nominalbetrag, individuelle Kreditmarge sowie Zinsperiode. Üblicherweise entspricht die Zinsperiode, also die Zinszahlungshäufigkeit, dem Referenzzins. Ein Beispiel: Der Referenzzins 3-Monats-EURIBOR oder 3ME entspricht in der Regel einer vierteljährlichen Zinsperiode bzw. einer vierteljährlichen Zinszahlungsfrequenz.
  3. geschäftseingabe_2.pngAnschließend können Sie im Abschnitt „Tilgung“ eventuelle Ergänzungen bzw. Anpassungen vornehmen.
  4. Die „Experteneinstellungen“ – der vierte und letzte Abschnitt der Eingabemaske – sind durchgängig auf marktübliche Standards voreingestellt; sowohl bei Verwendung der Vorlagen als auch bei komplett eigenständiger Eingabe des Geschäfts. Diese Einstellungen sollten Sie nur verändern, wenn Sie im zugrundeliegenden Geschäft Abweichungen von den voreingestellten Angaben vereinbart haben. Die entsprechenden Details des Grundgeschäfts finden Sie in der Geschäftsbestätigung Ihrer Bank.
  5. Klicken Sie nach Überarbeitung der vier Abschnitte oder jederzeit zwischendurch auf den Button „Rechnen“, um eventuell noch nicht im unten sichtbaren Zahlungsplan erfasste Änderungen anzuzeigen. Durch „Speichern“ wird das Geschäft ins Portfolio aufgenommen.
  6. Sie bestimmen über die Box „Spalten auswählen“ selbst, welche Details des Geschäfts angezeigt werden sollen. Einfach durch Klicken in die Kästchen vor den verschiedenen Auswahlmöglichkeiten Haken setzen oder entfernen.
    geschäftseingabe_3.png

Die hier beschriebene Vorgehensweise bei der Nutzung von Vorlagen ist weitgehend übertragbar auf Geschäfte, die Sie eigenständig erfassen möchten.

Starten Sie hierfür ebenfalls über „Hinzufügen“. Wählen Sie jedoch nicht „Muster-Vorlagen verwenden“, sondern direkt die entsprechende Geschäftsart, die Sie erfassen möchten (z.B. „variables Darlehen“, „Festzinsdarlehen“, „Zinsswap“ usw.).

geschäftseingabe_4.png

KFPD 2007-2011 Alle Rechte vorbehalten  |  Impressum  |  Sicherheit & Datenschutz  |  Haftungsausschluss